FANDOM


Datei:Band56.jpg

Band 56 ist der 56. Manga-Band der Serie Detektiv Conan. Conan bekommt erneut mit ein paar Mordfällen zu tun. Gegen Ende bekommt er wieder eine neue Spur der Organisation. Auch Eisuke Hondō ist wieder mit dabei.

Fall 1: Ein Verlobungsring?! - Teil 1Bearbeiten

Im Polizeipräsidium herrscht Unruhe! Miwako Sato hat einen Verlobungsring am Finger und alle denken, er sei von Takagi. Als dieser die Vorwürfe jedoch zurückwirft, bekommt Kommissar Sato einen Anruf von Ran. Die Zeit wird nun um einen halben Tag zurückgedreht. Herr Masataka Moroguchi, ein Mystery-Autor, unterhält sich mit Kogoro Mori. Plötzlich stoppt ein Kassettenrecorder, der auf dem Tisch liegt. Kakuji Dejima, seines Berufes Schreiber nimmt ihn an sich und wechselt den Tonbandträger. Ein weiterer Mann taucht auf. Sein Name ist Wataru Tarumi und er ist Forograf. Auch er vertraut, wie kakuji, auf die alten Dinge, mit denen er aufwuchs. Nun schließt sich auch eine Frau der Gesellschaft an: Harue Anabuki. Sie ist eine Redakteurin bei einer Zeitschrift und erinnert Herrn Moroguchi an seine laufende Serie. Man erfährt, dass auch Conan und Ran sich schon in dem Anwesen befinden. Plötzlich wird Herr Moroguchi wütend und schlägt Frau Anabuki mit einer Zeitschrift, die sie ihm brachte, auf die Wange. Er sagt, dass sie ihre Arbeit unsauber mache und wünsche sich Akiba, seinen früheren Redakteur, zurück. Doch dieser wurde beretis im Frühling tot in seiner verschlossenen Wohnung aufgefunden. Am nächsten Morgen möchte Frau Anabuki ihren Vorgesetzten wecken, doch dieser macht nicht auf. Conan gelangt durch einen Lüftungsschacht in sein Zimmer und findet Herrn Moroguchi dort tot auf. Nun machen sich Sato und Takagi im Polizeipräsidium auf den Weg zum Tatort.

Fall 2: Ein Verlobungsring?! - Teil 2Bearbeiten

Am Tatort angekommen, untersuchen Takagi und Sato das Opfer. Er ist durch die Einnahme Zyankalis gestorben. Sowohl die Zimmertür als auch das Fenster waren verrigelt. Einzig und allein dasLüftungsfenster stand offen. Die Ermittlungen schreiten voran und Kogoro findet heraus, dass das Gift im Kaffee gewesen sein muss, den das Opfer kurz vor seinem Tod trank. Durch Conans Mithilfe gelingt es der Polizei und dem Detektiv auch, festzustellen, dass der Ring, der sich am Finger des Opfers befindet, verkehrt herum ist, obwohl herr Moroguchi ein Ordnungsfanatiker gewesen sein soll. Eine weitere Indiz findet Conan, als er die drei Tatverdächtigen, die sich zum Zeitpunkt als der Mord geschah im Hausdes Mordes im Haus befanden befragte. Akiba soll früher immer Mordtricks für seinen Direktor erarbeitet haben. Die Spurensicherung kann mittlerweile bestätigen, dass der Ring Moroguchis echt ist. Der Mörder hatte es also nicht auf Wertgegenstände abgesehen. Unter dem Ring befinden sich Blutspuren. Abseis des Falls beglückwünscht Ran Takagi zur Verlobung, der dann jedoch zugibt, dass der Ring nicht vom ihm ist. Conan ist derweil hinter die Lösung des Falles gekommen.

Fall 3: Ein Verlobungsring?! - Teil 3Bearbeiten

Weiterhin stellt sich die Frage, wie der Täter das Opfer umbrachte und der Schlüssel in die hand des Ermordeten gelangte. Conan versucht, die Hinweise so zu setzen, dass Kogoro sie deuten kann. Doch dies ist nicht der Fall und alle außer Conan tappen weiterhin im Dunkeln. Da Sato vor einiger Zeit fast hinter das Geheimnis des "schlafenden Kogoros" gekommen ist, kann Conan nicht an Kogoros Stelle den Fall lösen. Nach 2 falschen Anläufen des Detektivs lösen Sato, Takagi und Kogoro den Fall gemeinsam. Auch das Geheimnis um Satos Ring klärt sich: Es ist ein Talisman. Yumi hat Sato den Ring gegeben, da er "lästiges Geschmeiß" fernhalten soll.

Fall 4: Die alte Hexe - Teil 1Bearbeiten

Fall 5: Die alte Hexe - Teil 2Bearbeiten

Fall 6: Die alte Hexe - Teil 3Bearbeiten

Fall 7: Ein Hinweis aus dem Westen JapansBearbeiten

Fall 8: Der Verbleib des FotosBearbeiten

Fall 9: "Company"Bearbeiten

Fall 10: Falsch verbunden?!Bearbeiten

Fall 11: Das Blut spricht die Wahrheit!Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki