Wikia

Detektiv Conan Wiki

Ran Mori

Kommentare3
418Seiten in
diesem Wiki
Ran Mori
Ran Mori
Name
Name: Ran Mori
Japan: 毛利蘭
USA: Ran Mori
Alias:
Allgemein
Alter: 16 (Manga)
17 (Animie) Jahre
Geburtstag:
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Tokio (Detektei Mori)
Beruf: Oberschüler
Liebe: Shinichi Kudo
Familie: Familie Mori
Aktueller Verbleib
Status: Am Leben
Aufenthalt: (Detektei Mori)
Todesursache:
Mörder:
Tatwaffe:
Erster Auftritt
Manga: Band 01: Kapitel 001
Anime: Episode 001
Film:
Special:
OVA:
Synchronsprecher
Deutschland: Giuliana Jakobeit
Japan: Wakana Yamaza



Ran Mori besucht zusammen mit ihrer heimlichen Liebe Shinichi Kudo die zweite Jahrgangsstufe der Teitan-Oberschule. Ihr Charakter ist von Freundlichkeit und Höflichkeit geprägt. Zudem ist sie Kapitänin der Mädchen-Karate Mannschaft.

VergangenheitBearbeiten

Ran ist die Tochter von Kogoro Mori und Eri Kisaki, die miteinander verheiratet sind. Im Alter von 6 Jahren erlebt sie jedoch die Trennung ihrer beiden Elternteile. Nachdem Kogoro Eri am Oberschenkel angeschossen hatte, um diese vor einem Verbrecher, der sie als Geisel genommen hat, zu schützen, bereitete sie ihm ein Abendbrot zu, welches er ungenießbar fand, was sie zur Trennung veranlasste. Seitdem leben sie schon seit 10 Jahren getrennt. Schon im Sandkasten lernt Ran Shinichi Kudo kennen, mit dem sie seither befreundet ist. Später gehen die beiden auf die gleiche Schule und in die gleiche Klasse.

GegenwartBearbeiten

Shinchi Kudo alias Conan Edogawa

Da Ran die Stadtmeisterschaften im Karate gewann, lädt Shinichi sie in den Freizeitpark Tropical Land ein.Nachdem der Oberschülerdetektiv dort einen Mord in der Achterbahn auflöst, trennen sich ihre Wege vorzeitig, denn er hat vor, den zwei mysteriösen Gestalten in Schwarz, die ebenfalls am Tatort waren, zu folgen. Ran hat eine Vorahnung, dass sie Shinichi eine ganze Zeit lang nicht mehr wiedersehen wird, begibt sich jedoch trotzdem nach Hause. Dort bekommt sie jedoch Angst um ihren Freund und sie macht sich auf den Weg zu Shinichis Anwesen. Vor Ort findet sie Professor Agasa und den verjüngten Shinichi vor. Als sie den kleinen Jungen nach seinem Namen fragt, stellt sich dieser mit Conan Edogawa vor. Professor Agasa schafft es, Conan bei den Moris unterzubringen bis dessen Eltern aus dem Krankenhaus entlassen werden. Oft war Ran kurz davor, Conans Identität zu entlarven. Vor Shinichis Haus spricht sie Conan mit Shinichi an und äußert ihre Vermutung, dass der Professor ihm ein Mittel verabreicht hat, aus dem Grund, dass Shinichi für eine Zeit lang untertauchen müsse. Ran sieht in Shinichi den besten Freund, auch wenn sie in ihn verliebt ist. Sie vermisst ihn und findet diesbezüglich Trost bei Kazuha und Conan. Ran erzählt Conan in Folge 2, dass sie in Shinichi verliebt sei.

Rans erster FallBearbeiten

Als Ran sich zusammen mit Sonoko zum Swimming-Pool eines Hotels begibt, lernen die beiden ein Ehepaar kennen. Wenig später bemerkt Ran jedoch, dass der Mann über eine Stufe stolpert und seine Frau, die mit ihm unterwegs ist, nicht warnt, woraufhin diese ebenfalls stolpert. Ran will der Sache auf den Grund gehen und stellt Untersuchungen an, jedoch ohne Erfolg. Als Conan sich wenig später einschaltet, kann sie den Fall mit seiner Hilfe doch noch lösen. Am Ende vom Fall fühlt sie sich Shinichi, seit dem er verschwunden ist, wirklich nah.

Mord auf der SkihütteBearbeiten

Ran, Sonoko und Conan sind Skifahren und treffen wenig später auf ihre Klassenlehrerin von der Grundschule Akiko Yonehara, die mit einigen ihrer Kollegen einen Ausflug geplant hat. Gemeinsam begeben sie sich in die angemietete Berghütte. Einer ihrer Kollegen wird dort vermutet. Währenddessen bahnt sich ein Schneesturm an. Akiko wird später angegriffen, woraufhin Sonoko nach ihr sieht und fast erdrosselt wird. Sie kann um Hilfe schreien, woraufhin Conan und Ran sich zu ihr begeben. Beide haben ein Schriftzeichen auf der Hand. Mi und Na. Wenig später taucht der vermisste Kollege auf, tot. Auch er hat ein Zeichen auf seiner Hand, Ko. Später wird ein weiterer Lehrer ermordet. Conan hat derweil über das Ohrring-Telefon von Professor Agasa erfahren, dass drei Jahre zuvor eine Schülerin aus der 6. Klasse Selbstmord begangen hat. Als der Professor fragt, ob Shinichi noch dran sei, ist Ran verwundert. Conan stellt seinen Stimmenverzerrer so ein, dass es mit dem Telefon kommunizieren kann. Mit Shinichis Stimme sagt er Ran, wie sie den Täter überführen kann. Sie redet ihm alles nach und kann so ihre alte Lehrerin Akiko überführen, die aus Rache mordete.

Shinichis RückkehrBearbeiten

Als sich Conan durch Ais Prototypen des Gegengiftes für einen Tag lang wieder in Shinichi verwandelt, trifft auch Ran auf ihn, als sie mit Heiji, Kazuha, Conan und ihrem Vater in das Dorf fährt, indem Shinichi angeblich einen Fehler bei der Lösung eines Falls unterlaufen ist, um diesen zu klären. Als Shinichi plötzlich auftaucht, scheint sie jedoch mehr damit beschäftigt zu sein, wo sich Conan nun befindet, da dieser plötzlich verschwand. Heiji erzählt ihr, dass Conan aufgrund seiner Erkältung nach Hause gefahren sei. Später interessiert sie sich allerdings auch wieder für Shinichi. Allerdings scheint irgendetwas anders zu sein als früher. Da Shinichi sein Gedächtnis verlor, fragt Ran, was Kazuha an ihrer Stelle machen würde. Kazuha antwortet, dass sie anfangen würde zu heulen. Ran beschließt, die Tatsache, dass sie Shinichi liebt, für sich zu behalten und dem Oberschülerdetektiv nichts davon zu erzählen. Heiji löst zusammen mit dem wahren Shinichi, der unerwartet auftaucht, den Fall und enttarnt den anderen Shinichi als Fan, der einst Shinichis Schlussfolgerung, dass es sich bei den Todesfällen in seiner Familie um Selbstmorde handelte, nicht wahr haben wollte. Auf der Rückfahrt mit Heiji, Kazuha, ihrem Vater und Shinichi will Ran Shinichi etwas fragen, traut sich dann aber doch nicht und fragt etwas anderes. Auf der Schnellstraße werden sie wieder in einen neuen Fall verwickelt. Als Shinichi gerade mit Heiji losziehen will, um den Fall zu lösen, hält Ran Shinichis Jacke fest. Shinichi sagt ihr darauf, dass, wenn seine Deduktion richtig ist, er ihr das gleiche sagen will wie sie ihn. Daraufhin lässt Ran seine Jacke los, nachdem er ihr verspricht, es ihr nach dem Fall zu sagen. Ran beschließt auf Shinichi zu warten, aber Kazuha zieht sie mit sich, um die Auflösung des Falls nicht zu verpassen. Shinichi und Heiji schaffen es gerade noch den Fall aufzuklären, bis Shinichi merkt, dass er sich bald zurück in Conan verwandeln wird. Sie sieht, dass es Shinichi nicht gut geht und ergreift seine Hand. Sie versucht ihn zu überreden in ein Krankenhaus zu gehen. Sie sagt ihm, dass sie denkt, dass seine Deduktion korrekt ist und dass sie seine Hand nicht loslässt, bis sie im Krankenhaus sind.

Ran wacht im Wagen von Professor Agasa wieder auf, wo Conan sie bittet, seine Hand loszulassen. Sie ist verwundert, denn sie hatte Shinichis Hand gehalten, bis Ai sie mit dem Narkosechronometer betäuben musste, damit sie nicht mitbekommt, wie sich Shinichi zurück in Conan verwandelt. Shinichi hatte Ran in das Auto vom Professor getragen. Professor Agasa erzählt Ran, dass Shinichi ein ungelöster Fall eingefallen sei und er deshalb verschwinden musste.

Leztes Wiedersehen mit Shinichi in LondonBearbeiten

Ran, Kogoro, Conan und Professor Agasa reisen aufgrund einer Einladung von Diana Kingston nach London, in der nach einer kurzen Zeit ein erneuter Fall zu lösen gilt. Ran ruft Shinichi an, um ihn bei der Fallaufklärung um Hilfe zu bitten. Während der Telefonkonversation hört Ran, dass im Hintergrund der Big Ben ertönt. Ran denkt deshalb, dass sich Shinichi auch in London befinden muss und sie macht sich wütend auf dem Weg dahin. Als Conan Ran kommen sieht, versteckt er sich in einer Telefonzelle. Durch die Befragung der Passanten nach einem japanischen Jungen weiß Ran jedoch, dass er sich in der Telefonzelle versteckt hat, und sie ruft lautstark nach ihm. Conan fühlt sich ertappt und nimmt das Gegenmittel ein, das er von Ai für den Rückflug erhalten hat. In alter Größe gesellt er sich zu Ran und die darauffolgende Diskussion endet im Streit, in der Ran Shinichi auffordert, zu detektieren, wie es in ihrem Innern ausschaut. Shinichi jedoch erwidert, dass er nicht das Herz der Frau, die er liebt, ergründen kann. Somit weiß Ran nun, was Shinichi für sie empfindet. Seit dem Tag ist Ai eifersüchtig und gibt Conan  nicht mehr das Gegengift . shinichi wird nicht mehr erschein.

Besondere BekanntschaftenBearbeiten

Shinichi Kudo

Ran lernte Shinichi im Sandkasten kennen und war seither mit ihm befreundet. Die beiden gingen fortan immer in die gleiche Klasse der Teitan Grund-, Mittel- sowie Oberschule und sind stark ineinander verliebt. Nachdem Shinichi sich in Conan verwandelt, macht Ran sich starke Sorgen um ihren Freund und weint oft. Trotz der langen Zeit ohne Begegnung bleibt Ran ihm treu und gibt die Partnerschaft nicht auf. Oft gibt es Momente, in denen Ran deutlich ihre Verzweiflung zeigt, doch Shinichi in Gestalt von Conan gelingt es immer wieder, sie aufzubauen und ihr Hoffnung zu geben.

„Wenn ich an seine Augen denke, schmelze ich wie Butter in der Sonne“

– Ran zu Sonoko

Conan Edogawa

Als Ran auf den kleinen Conan trifft, zeigt sie sich sofort von ihm begeistert. Auf Professor Agasas Bitte hin nimmt die Oberstufenschülerin den kleinen Jungen bei sich auf und sorgt sich genauso um ihn wie um ihren Vater. Ran sieht nach Shinichis Verschwinden einen neuen Freund in Conan, dem sie alles erzählen kann. So gesteht sie ihm gegenüber unter Anderem auch die Liebe zu Shinichi. Mit der Zeit bekommt sie allerdings immer häufiger den Verdacht, dass Conan in Wirklichkeit Shinichi Kudo ist. Dieser schafft es jedoch immer, den Verdacht zu verwerfen (u.a. durch sein Auftauchen in seiner wahren Gestalt Mithilfe von einem Trick - Erkältung, sowie der Chinesischer Schnabs bewirken eine kurze Verwandlung). Conan hat Ran bisher noch nicht von seiner wahren Identität erzählt, um sie vor der Organisation zu schützen.

Eri KisakiBearbeiten

Eri Kisaki ist Rans Mutter und wohnt zusammen mit ihrem Kater Goro getrennt von der Familie. Sie trifft gelegentlich auf ihre Tochter, die dann meistens mit ihrem Vater unterwegs ist. Sind die beiden allein, unterhalten sie sich wie zwei ganz normale Menschen. Dies ist allerdings nicht möglich, wenn Kogoro anwesend ist, da Ran hier zumeist versucht, die beiden wieder zueinander zu bringen. Sie gibt Ran auch den Rat, sich vor alten Freuden und Kinderdektiven in Acht zu nehmen; die seien kein guter Umgang für sie.

Kogoro Mori

Kogoro ist Rans Vater und wohnt zusammen mit ihr und Conan über seiner Detektei. Da sich der Privatdetektiv
Ran und Kogoro
jedoch oft betrinkt und die ganze Nacht lang mit seinen Freunden feiert oder Mah Jongg spielt, muss Ran stets ein Auge auf ihn werfen und schauen, was er tut. Außerdem zeigt sich in den ersten Folgen immer wieder, dass bei Kogoro sehr viel Unordnung herrscht, was Ran meist sehr verärgert und sie deshalb wieder aufräumt. Ran behandelt Kogoro meist wie ihren Sohn, weil er sich so verhält und auch so wirkt. Ohne Ran wäre der Detektiv verloren, was auch der Grund für das Zusammenleben ist. Kogoro wird mit der Zeit jedoch immer besser und ändert dabei auch seine Verhaltensweise. Gegenüber Conan verhält er sich oft nicht besonders gut, so dass Ran oft wütend auf ihn ist. Doch auch wenn Ran oft sauer auf ihn ist, ist sie dennoch stolz auf ihn.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki